Schriftgröße verändern

Kontakt

Birgit Stöcken
Fachbereichsleitung Migration
Preetzer Straße 35
24143 Kiel
Tel.: 0431 77570-84
Mobil: 0151 50409925
b.stoecken (at) awo-kiel (dot) de

 

impuls – Jugendmigrationsberatung

 

Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund zwischen 16 und 25 Jahren finden bei uns eine Anlaufstelle, die sie schrittweise auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorbereitet. Wir unterstützen die Jugendlichen durch kompetente, persönliche und lebensnahe Beratung zu den Themen Ausbildung, Schule, Bewerbungen und alltägliche Problemlagen. Die Teilnahmedauer am Projekt beträgt sechs Monate und kann je nach Bedarf auf bis zu neun Monate verlängert werden.


Ziel des Projekts „impuls – Jugendmigrationsberatung“ ist es, die Jugendlichen für eine berufliche Qualifizierung zu motivieren und durch ein breitgefächertes Angebot an Kursen an das Leben in Ausbildung und Arbeit heranzuführen. Diese Kurse umfassen:

  • berufsbezogene Fächer und Sprachkenntnisse
  • PC-Kenntnisse
  • Schlüsselkompetenzen
  • interkulturelle Reflektion
  • Heranführung an das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem
  • Bewerbungscoaching und Training
  • betriebliche Erprobungsphase (zweiwöchiges Praktikum)
  • Informationen zu Sucht- und Schuldenprävention
  • Grundlagen gesunder Lebensführung


Die Erstberatung erfolgt im Jobcenter für Jugendliche. Für Folgeberatungen und Coachings steht unser Team in den Räumlichkeiten des Werkhofs und des AWO IntegrationsCenters Ost auf dem Gelände der Räucherei zur Verfügung.

Begleitend wird den Jugendlichen die Möglichkeit geboten, sich in einem offenen Jugendcafé im Werkhof zu treffen, sich auszutauschen und Eigenrecherche zu relevanten Themen zu betreiben.

Die Teilnehmenden haben unabhängig von dem Projekt auch die Möglichkeit, eine psychosoziale Beratung (s. Kontakt John Amankwah) und eine weiterführende Begleitung während und nach Beendigung des Projekts bei der Migrationsberatung des AWO Kreisverbands Kiel e.V. zu erhalten.


Beratungen in den Sprachen:
Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch, Türkisch, Russisch, Akan, Hausa und Französisch;
SprachmittlerInnen für weitere Sprachen können nach Absprache organisiert werden.


Wer ist teilnahmeberechtigt?

  • Kunden des Jugendlichen Jobcenters unter 25 Jahren, die entweder asylberechtigt und anerkannte Flüchtlinge sind oder im Rahmen des Familiennachzuges nach Deutschland gekommen sind
  • Jugendliche im erwerbsfähigen Alter und leistungsberechtigt nach dem SGB II
  • Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, die keine bzw. geringe berufliche Erfahrungen oder eine berufliche Erstausbildung besitzen
  • Jugendliche mit entsprechenden Sprachkenntnissen, die es zulassen, den Inhalten der Maßnahme zu folgen

 

Standorte und Kontakt:

Jugendcafé im Werkhof Ost
auf dem Gelände der Räucherei
Steinmarderweg 7 (Zugang über Preetzer Str. 35)
24143 Kiel
Tel.: +49 (0) 431 70 54 566
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 9:00 – 13:00 Uhr

 

AWO Kreisverband Kiel e.V.
IntegrationsCenter Ost
Preetzer Str. 35
24143 Kiel

 

Psychosoziale Beratung nach § 16 Abs. 2 SGB II (nur nach Absprache und Zuweisung):
John Amankwah

Tel.: +49 (0) 431 775 70 53
E-Mail:john.amankwah@awo-kiel.de

 

Busverbindungen:

Zum Jugendcafé und zur AWO Kreisverband Kiel e.V.:
ab Bahnhof Linie 32 (Richtung Kroog) bis zur Haltestelle „Räucherei“ oder
Linie 31/34 (Richtung Elmschenhagen) bis zur Haltestelle „Preetzer Straße/Ostring“