Schriftgröße verändern

Kontakt

Verena Irmscher
Preetzer Straße 35
24143 Kiel
Tel.: 0431 77570-37
v.irmscher (at) awo-kiel (dot) de

Verhinderungspflege

 

Die meisten Menschen wollen in den eigenen vier Wänden bleiben, auch wenn der Bedarf an Pflege zunimmt. Die Pflegeversicherung hat mehr Leistungen zu bieten, als oft bekannt ist. Damit Sie zusätzliche Familienentlastungsmöglichkeiten kennenlernen, werden wir Ihnen in den nächsten Monaten die Verhinderungspflege, die Tagespflege und weitere zusätzliche Betreuungsleistungen vorstellen. Viele dieser Leistungen können Sie auf Antrag zusätzlich zu dem Pflegegeld oder der ambulanten Pflege in Anspruch nehmen.

Entlastung durch die Verhinderungspflege
Wer zu Hause pflegt benötigt zeitweise eine Auszeit.

Auch pflegende Angehörige brauchen Erholung, einen Urlaub, oder werden mal krank. Mit der Verhinderungspflege wird die Zeit der eigenen Krankheit, aber auch der Einkaufsbummel, der Besuch bei Nachbarn oder das Treffen mit Freunden wieder möglich. Immer dann, wenn die Pflegeperson verhindert ist, kann der ambulante Dienst kommen – also immer dann, wenn er gebraucht wird, auch kurzfristig.

Mit der Verhinderungspflege können Stunden, Tage oder Wochen überbrückt werden, auch ein Urlaub kann wieder ins Auge gefasst werden, vielleicht sogar gemeinsam mit der pflegebedürftigen Person.

Die Pflegekasse übernimmt für bis zu 28 Tage im Jahr die Kosten, insgesamt 1.550,- € im Jahr, unabhängig von der Pflegestufe. Wenn weniger als 8 Stunden pro Tag genutzt werden, wird auch das Pflegegeld nicht gekürzt. Voraussetzung ist, dass eine Pflegestufe vorliegt, dass eine Pflegeperson bei der Pflegekasse gemeldet ist und die Pflege schon mindestens 6 Monate dauert.

Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen bei der Antragsstellung.

Natürlich erhalten Sie einen Kostenvoranschlag über die vereinbarten Leistungen.
Wir helfen bei der Antragstellung von möglichen Zuschüssen.


Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns unter der nebenstehenden Telefonnummern an!