Schriftgröße verändern

Kontakt

Murielle van Wickeren
Murielle van Wickeren
Narvikstraße 3
24109 Kiel
Tel.: 0431 525133
Fax: 0431 520465
kh.narvikstr (at) awo-kiel (dot) de

Kinderhaus Narvikstraße
in Mettenhof

Profil
 

Das Kinderhaus befindet sich in der Narvikstraße 3 im Kieler Stadtteil Mettenhof. Die Lage ist durch die Nähe zum Skandinaviendamm verkehrsgünstig. Das Kinderhaus ist zudem auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bushaltestelle direkt vor der Tür Linie 31) und für die MettenhoferInnen durch den Wikingerbummel sowohl zu Fuß, als auch mit dem Fahrrad gut erreichbar.

Das Kinderhaus wurde 01.02.1990 eröffnet. Am 01.08.1995 wurde es durch das Tagesmütterprojekt ergänzt, dass bis heute in enger Kooperation steht.
Wir bietet zurzeit Platz für 116 Kinder, darunter 10 Plätze für Krippenkinder. 
Im Elementarbereich (3 bis 6 Jahre) werden die Kinder in fünf Gruppen betreut, darunter ist eine Waldgruppe, die vier Tage bis zur Mittagszeit außer Haus ist.

Das Kinderhausteam
Unser pädagogisches Fachpersonal umfasst: eine Kinderhausleitung (Master of Arts), Erzieher/innen, Sozialpädagogische Assistenten/innen und eine Kita- Lotsin. Darüber hinaus unterstützten uns Hauswirtschaftskräfte, Reinigungskräfte, ein Hausmeister und unterschiedliche Honorarkräfte.

Unser Team zeichnet sich besonders durch eine hohe Heterogenität aus. Denn sowohl unsere Kinder, als auch wir als Team, bereichern das Kinderhaus mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen. Das Team spricht, neben deutsch, dreizehn unterschiedliche Sprachen: spanisch, italienisch, englisch, persisch, farsi, indisch, pakistanisch, türkisch, arabisch, albanisch, kurdisch und polnisch.

Das Team hat sich zu unterschiedlichen Themen spezialisiert und fortgebildet, dadurch profitiert das ganze Team (+ Eltern und Kinder) und kann sich gegenseitig unterstützten.
Dazu werden wir von verschiedenen Honorarkräften in unserer Arbeit vor Ort unterstützt. Zum Beispiel kommt eine Sprachheillehrerin und eine Logopädin in unser Kinderhaus.
Wir sind ein starkes Team und werden durch einen vielfältigen Austausch in regelmäßige Dienstbesprechungen, Supervisionen und Fortbildungen begleitet. Damit begegnen wir Herausforderungen zukunftsorientiert und dies lässt uns kraftvoll und mit großer Freude die pädagogische Arbeit umsetzen.

Konzeption und Funktionsräume
Das AWO-Kinderhaus Narvikstraße arbeitet entsprechend der Rahmenkonzeption für die Kieler AWO-Kinderhäuser. Des Weiteren hat das AWO Kinderhaus Narvikstraße eine eigene Hauskonzeption und arbeitet nach den Bildungsleitlinien des Bundeslandes Schleswig- Holstein „Erfolgreich starten“, die zur Orientierung der pädagogischen Arbeit dienen. Alle Bildungsbereiche finden sich in unserer täglichen Arbeit wieder.
Die Räume sind nach Funktionen gegliedert. Dadurch stehen den Jungen und Mädchen verschiedene Spiel- und Erfahrungsräume zur Verfügung. Folgende Funktionsräume werden dabei angeboten:

  • der Bastel- und Kreativraum (z.B. Mal- und Bastelangebote)
  • die Kinderwerkstatt
  • der Rollenspielraum (z.B. Ritterburg, Puppenecke, Kostüme)
  • den Bau- und Konstruktionsraum (z.B. Lego, Murmelbahn, Magnete)
  • die Kinderküche
  • der Bücher- und Spieleraum
  • die Turnhalle
  • der Großraum (z.B. Bühne, Hochebenen, Motorikwänden)
  • die Krippe
  • das Forscherlabor
  • das Bällebad
  • und das große Gartengelände.


Elternzusammenarbeit
Im Kinderhaus Narvikstraße werden die Eltern als Partner gesehen. Daher ist der Austausch zwischen Eltern und pädagogischen MitarbeiterInnen sehr wichtig. Kurze Gespräche sind jederzeit möglich, gerne nehmen sich die KollegInnen auch Zeit für ausführlichere Gespräche. Darüber hinaus finden regelmäßig Elterngespräche über die Entwicklung der Kinder statt, an denen auch die Kinder beteiligt werden (Partizipation). Eltern werden bei Fragestellungen zu bestimmten Bereichen beraten und erhalten Anregungen für die Förderung der Entwicklung der Kinder.

Einmal im Jahr findet ein Elternabend statt. Hier wird auch der Kinderhausrat (Vertretungsrecht der Eltern) aus der gesamten Elternschaft gewählt. Da nicht alle Eltern in vollem Maße an dem Alltag des Kinderhauses mitwirken können, stellt der Kinderhausrat eine gute Möglichkeit dar, Ideen, Wünsche oder auch Kritik der gesamten Elternschaft wahrzunehmen, zu besprechen und/oder weiter zu leiten.