Schriftgröße verändern

Kontakt

Melanie Stender
Königsweg 23
24103 Kiel
Tel.: 0431 2001673
Fax: 0431 2001675
city-kids (at) awo-kiel (dot) de

Kinderhaus City Kids
in der Innenstadt

Profil
 

Unsere pädagogische Arbeit

Unsere pädagogische Arbeit basiert auf dem Situationsansatz, der Offenen Arbeit und den Leitlinien zum Bildungsauftrag.

Offene Arbeit ist seit 1973 pädagogische Praxis in den Kieler AWO – Kinderhäusern und wird konzeptionell stetig weiterentwickelt. Unsere Arbeit zeichnet sich durch einen wertschätzenden pädagogischen Umgang von Erwachsenen mit Kindern aus. Dieser spiegelt sich in der Selbstbestimmung und Mitgestaltung von Lernprozessen wieder.

Der Situationsansatz nimmt Bezug auf die gegenwärtige und zukünftige Lebenssituation des Kindes. Die Beobachtung und anschließende Auswertung bildet die Grundlage für längerfristige Projekte.

Es ist beabsichtigt den Kindern Selbsterfahrung und Selbstbestimmung zu bieten ohne große Kontrolle auszuüben. Das ist der Grund warum wir großen Wert auf das Freispiel legen. Es fördert die Entwicklung von sozialen Kompetenzen, wie z.B. Durchsetzungsvermögen, Rücksichtnahme, das Zulassen von Schwächen, Konfliktlöseverhalten. Freispiel schafft auch Freiräume für zweckfreies, unkontrolliertes Spiel, schafft räumliche und zeitliche „stressfreie Zonen“. Durch eine anregende Raumgestaltung und vielfältige Materialien fordern wir die Kinder auf selbsttätig zu werden.

Unser Bild vom Kind

Wir sehen das Kind als ganzen Menschen, der durchaus in der Lage ist, über sich selbst und seine Umwelt eigene Theorien zu bilden und daraus Handlungen zu entwickeln. Wir sehen das Kind als handelndes Wesen, als Akteur seiner Entwicklung. Wir gestehen jedem Kind seinen eigenen Entwicklungsweg und sein eigenes Entwicklungstempo zu. Die Qualität der Entwicklungsangebote beeinflussen, welchen Weg unser Kind gehen wird. Durch unsere anregende und fördernde Begleitung und das Vertrauen, das wir dem Kind entgehen bringen, können Kinder Selbstvertrauen entwickeln. Durch unseren regelmäßigen Morgenkreis (Gruppentreffen) lernt das Kind Einflußnahme auf das Geschehen in der Kita (Partizipation). Hierdurch erfahren Kinder, dass sie Teil eines Ganzen sind.

Zusammenarbeit mit Eltern

Eltern haben ein Recht auf umfangreiche Informationen. Durch nachträglich ausgehängte Informationen, können Eltern sich über unseren Kinderhausalltag informieren. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit der Hospitation in unserem Haus an. Für ausführliche Gespräche vereinbaren wir Termine mit den Eltern. Wir bieten innerhalb eines Jahres Elternabende, Eltern - Aktionstage, Eltern - Kind - Nachmittage und Kinderhausfeste an. Um situationsgerecht arbeiten zu können, ist es wichtig, dass Eltern uns über wichtige Ereignisse im Leben ihres Kindes informieren. Die Eltern sind die wichtigsten Experten/innen für die Erziehung ihrer Kinder.

Unser Mitbestimmungsgremium, der Kinderhausrat setzt sich zusammen aus zwei Elternvertreter/innen, zwei Mitarbeiterinnen und zwei Vertreter/innen der Arbeiterwohlfahrt. Im Kinderhausrat werden alle wichtigen Belange des Kinderhauses besprochen. Die Wahl des Kinderhausrates findet zu Beginn des neuen Kindergartenjahres nach den Sommerferien in einer Elternvollversammlung statt.